Aktuelle Berichte

21.12.2018 - Betriebsferien zu Weihnachten und Neujahr

Liebe Mitglieder, Freunde und Interessierte,

auch wir feiern Weihnachten und das neue Jahr und brauchen mal ein paar Tage der Erholung und Besinnung. Unsere Kung-Fu-Schule bleibt ab dem 22. Dezember geschlossen.

Der erste Trainingstag für die Erwachsenen ist der 4. Januar.
Für die Kinder der 9. Januar.

Wir wünschen frohe Weihnachten und ein schönes Neujahrsfest!

21.12.2018 - Mitgliederversammlung fand am 7. Dezember statt

Am 7. Dezember tagte die Mitgliederversammlung. Neben der Vorstellung der Jahresergebnisse wurde auch der Vorstand neu gewählt und eine Anpassung der Mitgliedsbeiträge beschlossen.

Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender: Dennis Mohr
2. Vorsitzender: Wladi Metzger
Kassenwart: Christian Hess

Als Kassenprüfer wurde Jens Schilf gewählt.

Aufgrund der veränderten wirtschaftlichen Lage wurde erstmals seit über 10 Jahren auch eine Anpassung der Mitgliedsbeiträge beschlossen, die ab dem 1. April 2019 in Kraft tritt. Die neuen Beiträge werden sein:

Kinder & Jugendliche: 21 Euro
Erwachsene: 30 Euro

18.10.2018 - Ein neuer Kung-Fu-Meister ist in Neuwied

Neuwied / Mönchengladbach
Wladi Metzger besteht Prüfung zum 1. Dan

 
Nach vielen Jahren intensivem Kampfkunsttraining ist der Neuwieder Wladi Metzger im September zur Meisterprüfung angetreten. Beinahe zwei Stunden musste sich der Schüler aus der Kung-Fu-Schule Baiyin Long Neuwied e.V. den harten Anforderungen des Prüfungskomitees stellen. Die prüfenden Meister und Großmeister waren Toni Finken-Schaffrath (10. Dan, Europapräsident des Verbandes), Jörg Etwein (6. Dan) und der Meister und Trainer des Prüflings aus Neuwied Dennis Mohr (4. Dan).
 
„Die Prüfung zum sogenannten 1. Dan – das heißt Meistergrad – ist eine der härtesten Prüfungen überhaupt in der Kampfkunst“, stellt Dennis Mohr fest. Bis dahin seien alle Prüfungen innerhalb des Vereins abzulegen. Vor dem eigenen Lehrer, in der eigenen Halle, unter Vereinskameraden. Dan-Prüfungen müssten allerdings vor dem Prüfungskomitee des Verbandes in Mönchengladbach abgelegt werden. „Die erste Dan-Prüfung ist dann zum ersten Mal vor fremden Prüfern. Und die wollen natürlich alles ganz genau sehen und dem Prüfling ordentlich auf den Zahn fühlen.“ Hinzu komme die große Nervosität angesichts der Großmeister.
 
Und so wurde Wladi Metzger quer durch das Programm des Chan Shaolin Si Kung-Fu gejagt. Das sind viele festgelegte Bewegungsabläufe (Katas / Formen), festgelegte Partnerübungen (sog. Pokkeks), chinesische Kraftübungen und umfangreiche Demonstrationen in der realistischen Selbstverteidigung gepaart mit Wissen über die Rechtslage in der Notwehr. Darüber hinaus wurde auch die Kondition des Neuwieders weit über die Grenzen eines normalen Trainings hinaus geprüft. „Mein ganzer Körper hat gekribbelt. Ich habe kaum noch die Beine heben können,“ berichtete Metzger nach der Demonstration eines herausfordernden Kickbox-Programms. Zu den Fähigkeiten eines Kung-Fu-Meisters gehört auch der Umgang mit Waffen. Der Neuwieder bewies sein Können mit dem Lang- und dem Kurzstock unter anderem mit der Shaolin-Form Yin Shou Gun.
 
Als Wladi Metzger sich nach fast zwei Stunden harter Prüfung kaum noch auf den Beinen halten konnte, stand das Ergebnis fest: Mit herausragender Leistung bestanden. Und so durfte ganz traditionell Meister Dennis Mohr seinem Schüler den braunen Gürtel ausziehen und den eigens für ihn angefertigten Schwarzen Gürtel um die Hüfte binden. Seine Vereinskameraden aus der Kung-Fu-Schule Baiyin Long Neuwied sind sehr stolz darauf, einen so außerordentlichen Meister in ihren Reihen zu haben.

09.09.2018 - Meisterliche Kung-Fu-Prüfung von Christian Hess

Mönchengladbach
Christian Hess Besteht Prüfung zum 2. Toan Chan Shaolin Si


Der Neuwieder Kung-Fu-Meister Christian Hess stellte sich in Mönchengladbach einem fünfköpfigen Prüfungskomitee und erhielt den 2. Meistergrad im Chan Shaolin Si Kung-Fu. Der Prüfung ging eine lange Vorbereitung mit eisernem Training voraus, die der Neuwieder in seinem fast 1,5 Stunden dauernden Prüfungsprogramm überzeugend vorstellen konnte. Dabei zeigte Hess nicht nur sein Können in der eigenen Kampfkunst, er bewies auch klar, wie in seinem Verein - der Kung-Fu-Schule Baiyin Long Neuwied e.V. – über den eigenen Tellerrand hinausgeschaut wird. Denn neben den Bewegungsabläufen (Formen / Katas) und Partnerübungen aus der eigenen Kampfkunst Chan Shaolin Si zeigte er auch Demonstrationen aus dem Qi Gong, dem Shaolin-Kung-Fu aus dem berühmten Shaolin-Kloster, der Stockkampfkunst Arnis Koredas sowie den Umgang mit dem japanischen Katana (Langschwert). Besonders erfreut zeigte sich Verbandspräsident und Prüfungsvorsitzender Toni Finken-Schaffrath über die Demonstration der sogenannten Wu Pei Chi Formen. „Diese Formen beherrscht ausser dir und deinem Lehrer kaum noch jemand“, erklärte der Großmeister.
 
In umfangreichen realitätsnahen Selbstverteidigungsvorführungen musste Prüfungspartner Marcel Schneider so einiges einstecken und flog regelrecht durch die Halle. Alle durch das Prüfungskomitee gestellten Zusatzaufgaben konnte der Prüfling aus Neuwied hervorragend meistern. In der bei einer Meisterprüfung zu leistenden schriftlichen Arbeit erläuterte der sonst als Anwalt tätige Christian Hess rechtliche Rahmenbedingungen im Zusammenhang mit Selbstverteidigung und Notwehr und räumte dabei mit zahlreichen in der Kampfkunstszene kursierenden Mythen und Irrtümern auf. 
 
„Deutlich über den Anforderungen“, urteilte abschließend Toni Finken-Schaffrath, der selbst auf eine Erfahrung von über 50 Jahren als Kampfkünstler zurückblickt. Die übrigen Prüfer konnten sich dem nur anschließen. „Du hast mich stolz gemacht“, mit diesen Worten würdigte Dennis Mohr abschließend die Leistung seines langjährigsten Schülers. Das Komitee bestehend aus dem Vorsitzenden Großmeister Toni Finken-Schaffrath (10. Toan Kempo Naadaa), Großmeister Jörg Etwein (6. Toan Chan Shaolin Si), Großmeister Dirk Breinig (7. Toan Chan Shaolin Si), Meister Holger Eckerskorn (5. Toan Chan Shaolin Si) und Meister Dennis Mohr (4. Toan Chan Shaolin Si) applaudierte anerkennend angesichts der zweifellos erbrachten Leistung.

07.05.2018 - Im Zeichen der Meister

Am Samstag, den 05. Mai, fand das alljährliche Großevent "Im Zeichen der Meister" statt. Verbandspräsident Toni Finken-Schaffrath hatte zum 7. mal nach Mönchengladbach eingeladen, damit Kampfkunstschüler von erfahrenen Meistern und Großmeistern lernen und Eindrücke sammeln können.

Die hochkarätigen Referenten aus verschiedenen Ländern und Stilen waren: 

Toni Finken-Schaffrath (10. Dan Kempo Naadaa)
Frank Jost (10. Dan Chan Shaolin Si)
Frank Olislagers (10. Dan Kempo)
Raymond Wood (10. Dan Jiu Jitsu, England)
Stuart Hicken (10. Dan Shotokan Karate, England)
Heinz Köhnen (10. Dan Tamashii Ryu)
Henk Gerrits (8. Dan Goju Ryu, Niederlande)
Jack Busing (8. Dan Taekwondo, 6. Dan Hapkido, Niederlande)
Ryszard Pawłowicz (8. Dan Chan Shaolin Si Dju Su Kung-Fu, Polen)
Dirk Breinig (7. Dan Chaon Shaolin Si)
Rafał Matuła (6. Chan Shaolin Si, Polen)
Jörg Etwein (6. Dan Chan Shaolin Si & Kempo)
Frank Lader (6. Dan Shaolin Kempo, Niederlande)
Freddy Bär (6. Dan Chan Shaolin Si)
Derby Haagsma (5. Dan Shaolin Kempo, Niederlande)
Dennis Mohr (4. Dan Chan Shaolin Si)

In insgesamt 6 Trainingseinheiten wurden die unterschiedlichen Gruppen gemäß ihres Erfahrungsstandes unterrichtet und konnten so ihr Wissen und Können über die Kampfkünste erweitern. Die Referenten freuten sich über das alljährliche Wiedersehen und den Austausch über die Entwicklung des Verbandes und ihrer Kampfkünste.

Trotz der tiefen Trauer um den kürzlichen Verlust unseres Freundes Dave Watkinson, der uns als großer Kampfkünstler und wertvoller Mensch immer in Erinnerung bleiben wird, war das Event ein riesen Erfolg, das sich in die Reihe der Seminare in Polen, England, der Schweiz und den Niederlanden würdevoll einreiht.
Kung-Fu-Schule Baiyin Long Neuwied e.V. Kung-Fu-Schule Baiyin Long Neuwied e.V. Kung-Fu-Schule Baiyin Long Neuwied e.V. Kung-Fu-Schule Baiyin Long Neuwied e.V. Kung-Fu-Schule Baiyin Long Neuwied e.V. Kung-Fu-Schule Baiyin Long Neuwied e.V.